Umwege im Bestandsnetz

Eine Grundlage des Konzepts ist, dass sämtliche Buslinien möglichst geradlinig geführt werden sollen. Das Bestandsnetz hat viele Umwege in der Routenführung, hier einige Beispiele:

Beispiel: 61A Liesing – Neu Erlaa – Siebenhirten – Teufelsmühle

2013 wurden die Regionabuslinien 255 und 260 gekürzt. Die Linie 255 hatte bis dahin eine Routenführung über Breitenfurter Straße, Carlbergergasse, Herziggasse, Perfektastraße und über Neu Erlaa bis Teufelsmühle. Die Linie 260 fuhr über Brunner Straße und Atzgersdorfer Platz bis nach Hietzing. Als Ersatz für diese beiden Linien wurde die neue Buslinie 61A erschaffen, die den Streckenanteil im 23. Bezirk übernahm.

Durch die Linie 61A ist die Netzabdeckung im Bereich der eingestellten Regionalbuslinien gewährleistet, aber die Routenführung ist von großen Umwegen gekennzeichnet. Die Gesamtlinienlänge beträgt 6800m, aber von Endstation zu Endstation wäre der Fahrweg nur 3370m. Das ist ein Umwegverhältnis von mehr als 1:2, was sich natürlich in der Fahrzeit von Liesing nach Teufelsmühle bemerkbar macht. Die Bereiche um In den Wiesen und Neu Erlaa waren mit der alten Routenführung der Linie 255 besser bedient. Allerdings auf Kosten des Brunner Straße Abschnitts der ehemaligen Linie 260.

Beispiel: 66A Sauberg Umweg

Grundsätzlich ist es begrüßenswert, dass die Siedlungen, Kirchen und Schulen am Sau Berg mit Liesing (S-Bahn) und Alt Erlaa (U1) (und später U1) verbunden sind. Allerdings bedeutet dieser Umweg von  3084m den Sau Berg hinauf und in das Knotzenbach Tal hinunter eine 8-Minuten-Verzögerung für die Linie 66A im Vergleich zu einer Routenführung direkt über die Breitenfurter Straße.
Für den sehr in die Länge gezogenen 23. Bezirk bedeutet das, dass die Querverbindung von Osten nach Westen mit dem öffentlichen Verkehr um 8 verlangsamt wird. Ein Inzersdorfer Bürger, der einen Behördenweg in Liesing zu erledigen hat, muss 8 Minuten länger im Bus sitzen als notwendig.  Ein Schülerin, die in Alt Erlaa wohnt und in das Kollegium in Kalksburg zur Schule geht, muss einen 8 Minuten längeren Schulweg im Kauf nehmen.

Beispiel: 65A Steinhof / Triester Straße Umweg

Die Bus Linie 65A fährt von Wienerberg nach Straszen, einem Teil von Inzersdorf. Statt den direkten Weg an Triester Straße entlang zu nehmen, fährt die 65A einer 2290 Meter langen Umweg über die Gutheil Schoder Gasse.